Neuigkeiten

Aktuelles aus Branche und Verband

Bierwettbewerb: European Beer Star 2020
Verband
26

Okt

Bierwettbewerb: European Beer Star 2020

Dem European Beer Star 2020 stellten sich vom 8. bis 10 Oktober 2020 in der Doemens Akademie, Gräfelfing, insgesamt 2036 Biere. 74 Verkoster testeten in 209 Verkostungsrunden Biere aus 70 verschiedenen Bierkategorien. Die Biere stammten aus 42 Ländern. Die meisten Einreichungen, nämlich 785, kamen aus Deutschland.

Nikolausstammtisch Italien 2020 entfällt
Italien
21

Okt

Nikolausstammtisch Italien 2020 entfällt

Der traditionelle Nikolausstammtisch der VeW-Obmannschaft Italien muss 2020 aufgrund der nationalen und globalen Entwicklungen der Corona-Pandemie leider ausfallen.

Weltbiermarkt 2019
Verband
20

Okt

Weltbiermarkt 2019

Die Weltbierproduktion ist 2019 nach fünf Jahren rückläufiger Ausstoßzahlen gegenüber dem Ausstoß im Jahre 2018 erstmals wieder um 9,1 Mio hl bzw. um 0,5 Prozent auf 1,913 Mrd hl gestiegen. Das geht aus dem aktuellen Bericht der Barth-Haas Group, Nürnberg, vorgestellt am 8. Oktober 2020, hervor.

2020 online: BrauBeviale Special Edition
Verband
16

Okt

2020 online: BrauBeviale Special Edition

Die BrauBeviale vom 10. bis 12.11.2020 findet nun doch ausschließlich online statt. Dafür wird die Dialogplattform www.myBeviale.com im November Dreh- und Angelpunkt für digitale Auftritte der Aussteller und das umfangreiche Vortragsprogramm auf BrauBeviale@stage.

Mehrwegpool der Brauwirtschaft
Verband
25

Sep

Mehrwegpool der Brauwirtschaft

Der Bayerische Brauerbund, der Brauereiverband NRW und die Sozietät Norddeutscher Brauereiverbände haben gemeinsam mit sechs Brauereien am 8. September 2020 die „MPB Mehrwegpool der Brauwirtschaft eG“ gegründet. Diese soll, aufbauend auf vorhandenen Mehrweg-Einheitsgebinden, das Mehrwegsystem für Bier stabilisieren.

Corona-Krise schlägt auf Brauereien durch
Verband
24

Sep

Corona-Krise schlägt auf Brauereien durch

Nach einer Branchenumfrage des Deutschen Brauer-Bundes ist der Bierabsatz der Brauereien im ersten Halbjahr 2020 um 16 Prozent zurückgegangen. Die Umsätze lagen durchschnittlich 19 Prozent unter dem Vorjahr. Für 2020 wird mit einem Absatzminus von mindestens 14 Prozent und Umsatzeinbrüchen von ca. 16 Prozent gerechnet.